Ja, Badeseewetter – aber trotzdem

Heute war ich zweimal am Badesee und was ich sah, reichte mir schon.

Speedweek | Abschluss

Gestern (Refeed Day) habe ich reichlich Kohlenhydrate gegessen, um rasch die Speicher zu füllen. Die Waage zeigte heute 500 g weniger an als vor der Speedweek. Mit den Fingerkuppen ist deutlich zu ertasten, dass ich wieder an meinem persönlichen 0-Punkt bin, unter den es nicht gehen soll.

Laufen

Liegt gut und bequem in der Hand und ist ausreichend für meine Läufe bei Dunkelheit. In der Not könnte ich sie einem Angreifer direkt ins Gesicht brettern.

Den Wochenendlauf hatte ich auf letzte Nacht verlegt. Nur außerhalb der Wohngebiete war es verhältnismäßig frisch. Der Asphalt, Mauern und Wände gaben die gespeicherte Wärme ab – gefühlt stand dort auch die Luft. Meist reichte das Mondlicht aus, um etwaige Stolperfallen auf den Wegen zu erkennen und ich konnte die Batterien meiner neuen Outdoorleuchte schonen. Als ich durch den benachbarten Stadtteil lief, rief mir einer aus dem Hof zu: „Zu dieser Stunde! Respekt!“ Vielleicht hat er mein Lächeln im Schein der Laterne ja doch noch gesehen.

Hangeln und Klimmzüge

Was die Hangelstation anbelangt, gab es heute kein Halten mehr.

Wieder gab es drei Versuche – Stangenhangeln:
5 | 7 | 7
Beim ersten Mal hätte ich es sicher auch bis zur letzten Stange geschafft, wären meine Hände nicht klitschnass geschwitzt gewesen. Als ich die sechste Stange greifen wollte, rutsche ich unerwartet mit der Hand ab, landete so gerade eben doch noch auf den Füßen, statt auf dem Hintern. Leider war die Landung unglücklich, die Wirbelsäule bekam den Stoß und rief erschüttert Aua! Bin insgesamt zufrieden.

Zuvor war ich natürlich noch am Reck. Dieses elende Nachschwitzen, wenn man vom Rad steigt … Meine Hände waren immer wieder gleich nass und machten die Klimmzüge zu einer unspaßigen Sache. An solchen Tagen muss man einfach nur durchziehen und gut isses.

Klimmzüge, Obergriff
8 | 6

Klimmzüge, Untergriff
11 | 12
Im Untergriff bemerke ich einen viel deutlicheren Kraftzuwachs als im Obergriff.

Advertisements

13 Kommentare zu „Ja, Badeseewetter – aber trotzdem

  1. @rutschige Hände:
    Missliche Sache im Sommer! Lösung: Entweder Handflächen auf dem staubigen Boden reiben, oder ein minikleines Tütchen Magnesia-Pulver mitführen in irgend einer kleinen Hosentasche; altbewährtes Hand-Haftmittel für GeräteturnerInnen und KlettererInnen. Gibt’s als 10x10x10 cm gepressten Block (für Turner) oder als loses Pulver (für Kletterer). Macht einen genialen Grip auch auf rutschigsten Edelstahlstangen! Wenn Sie mögen, schick‘ ich Ihnen gern was, ist hier übrig.
    🎁

    Gefällt 1 Person

    1. Radio Eriwan antwortet. Im Prinzip ja, aber … 😉
      Tatsächlich hatte ich auch schon daran gedacht. Mir kommt die Polsterung nur in die Quere, weil ich mit meinen kleinen Händen so schon Probleme habe, die Griffe/ Stangen ausreichend zu umfassen. Hatte bereits, wie von Mr. Speed vorgeschlagen, diese Lederläppchen (Turnabteilung) angedacht, aber wie das so ist, wenn der (Schwielen)Schmerz gegangen ist, ist auch das schnell wieder vergessen … Menschen wie mir ist einfach nicht mehr zu helfen. 😉

      Vielen Dank fürs MItdenken! 👍🏻

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s