Speedweek – Tag 3 | … und was isst die Familie?

Aktuelles Gewicht. (Vergleich vorherige Speedweek: 3. Tag: 57,5 kg)

Auch vergangene Nacht ging es mir gut, wie ich vor allem auf den Wegen zur Toilette feststellte. Wie unterschiedlich diese Speedweeks sind! Toll, der dritte Tag geht zu Ende und alles war bisher so einfach. Auch heute nur wenige Male kurz das Gefühl, ein Loch im Bauch zu haben, ansonsten verhielt sich der Hunger meist völlig ruhig.

Die erste Mahlzeit ( = Tag 1) gab es gegen 13:30 Uhr.  Diese erlebte ich als sehr wohltuend. Die ersten Löffel der Protein-Quarkspeise erinnerten ein wenig an aufgelöste Pappe, aber schon bald nicht mehr, sondern schmeckten immer leckerer. Das Konjakmehl in Verbindung mit der druntergeschlagenen Luft hat allem eine sahnige Konsistenz gegeben. Man muss halt auch so wollen. Einen Vorteil hat das  Eiweiß sowieso: es macht wirklich satt.

Die zweite Mahlzeit ( = Tag 1 = Proteinquark mit Flohsamenschalen und zuckerfreier Götterspeise) gab es noch vor der Fahrt zum Trimmpfad. Einfach weil ich damit das gute Gefühl hatte, gestärkt zu sein.

Die dritte Mahlzeit am Abend ist ein wahres Festmahl:

Anstelle von 100 g magerem Rinderhack, wie die beiden Tage zuvor, gab es heute 120 g Hähnchenbrust. Statt einem Rührei oder gekochtem Ei (1 Pflicht-Ei abends) zum Salat, „panierte“ ich das vorgegarte Fleisch quasi mit dem Lauchzwiebel-Rührei, um mal etwas anderes zu haben. Hat optisch auch was hergemacht. Dazu Pflichtgurke und -tomate und etwas Salatblätter, Sauce aus Dosentomaten, Zwiebel und Champignons, dazu Shirataki Nudeln.

Alle drei Mahlzeiten zusammen bringen es auf ca. 780 Kilokalorien und decken, wenn auch knapp, die geforderten 100 g Eiweiß. Vom Volumen her geht das voll okay.

Und was isst deine Familie?

Keine so seltene Frage. Sie ist, was sie isst! Nein, ich bin albern. Die muss natürlich nicht darunter leiden und bekommt das übliche Essen. Meine Tochter klinkt sich momentan ein und wünscht: „Bitte bringe keine Süßigkeiten mit. Auch wenn ich sage, bring Schokolade mit, tue es nicht. Meine schlechte Laune ist schnell verschwunden.“ Haha, und das Beste ist: sie hält dann auch ihr Wort.

Beim Durchstöbern aktueller Blogartikel entdeckte ich heute auf EMMI’S COOKIN‘ SIDE diese köstlich aussehenden Pizza Bowls mit Caprese Salat Da für heute sowieso Caprese geplant war, dachte ich mir so: Hmm, überraschste mal deine Familie damit!

Zum Glück hatte ich während der Vorbereitungen schon verkündet, was da gleich in den Ofen wandern wird. Mein Liebster macht ein voll enttäuschtes Gesicht:

„Ich möchte das aber lieber wie immer auf dem Teller! Mit Olivenbrot!“

Waaaas?

Und meine Tochter: „Kann ich das auch mit Rührei bekommen?“

Äääh … ja … jaja … dann deckt schon mal den Tisch …

Der Einfachheit halber buk ich zwei große „Bowls“ und füllte eine davon mit Rührei.

Ich saß noch nicht am Tisch, da hatte sie sich schon ein Stückchen aus der Schale gebrochen. Nicht auszudenken, ich hätte das auf Insta posten wollen! 😱 (hihi)

Mit etwas gutem Willen kann man doch sagen, dass eine gewisse Ähnlichkeit mit Emmis Pizzaschalen zu erkennen ist?!

Advertisements

4 Kommentare zu „Speedweek – Tag 3 | … und was isst die Familie?

    1. Da jeden Tag 5 g Flohsamenschalen vorgesehen sind, habe ich diese heute Abend mit zu dem Ei mit den Lauchzwiebelringen gegeben. Dadurch wurde es mehr ein Teig und hat die Fleischstückchen etwas stabiler ummantelt. Ist auch ideal, wenn noch ein ausstehendes Ei aus dem Ernährungsplan irgendwie verbraten werden muss. 🍳 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s