Aphrodite und Pfannkuchen

So ging es gestern weiter:
Auf dem Trainingsplan: Freeletics Aphrodite:

1. Runde: 50 Burpees, 50 Squats, 50 Sit-ups
2. Runde: 40 Burpees, 40 Squats, 40 Sit-ups
3. Runde: 30 Burpees, 30 Squats, 30 Sit-ups
4. Runde: 20 Burpees, 20 Squats, 20 Sit-ups
5. Runde: 10 Burpees, 10 Squats, 10 Sit-ups

Die Vorstellung von 50 und 40 Burpees ließ mich zögern. So viele hatte ich noch nie am Stück gemacht. Nach einem Becher schwarzen Kaffee wischte ich jeden Gedanken beiseite und stürzte mich in die erste Runde. Uh, da wird einem ganz schön warm. Während der Squats konnte ich etwas verschnaufen; mit anderen Worten: ich hätte die schneller durchziehen können/ müssen.  Aber die nächsten 40 Burpees vor Augen kann das schon mal passieren, oder? Die 50 Sit-ups waren okay – da machten sich die vielen Crunches vom  Warm-up beim Langhanteltraining bezahlt.

Kurz: Nach knapp vierzig Minuten war alles vorbei und ich spürte mit Bedauern, ich hätte mich mehr anstrengen und fordern können; ich war nicht völlig ausgepowert. Aber konnte ich das ahnen/ mich dazu überwinden, als unter den Burpees meine Lungen brannten? Was ich richtig gut finde: sämtliche Burpees konnte ich inklusive Push-up ausführen. Hatte ich nicht erwartet. Die kurzen Entlastungen ließen also diese Leistung zu. Normalerweise schaffe ich in fünf Sätzen keine 100 Push-ups.

Gegen 14:30 Uhr gab es die erste Mahlzeit: einen eiweißreichen Pfannkuchen.

So sieht das aus, wenn die heilige Antihaft-Pfanne falsch behandelt wurde. Beim Wenden blieb alles am Boden kleben und zerbrach in Stücke. Egal! So war es doch auch schön; und sättigend sowieso. Das Rezept: 30 g Whey Proteinpulver, 5 g Flohsamenschalen, 1 Ei und 200 g Magerquark verrühren. Die Masse bei mittlerer Hitze in die Pfanne geben und mit Deckel backen.

Der erste Tag der Speedweek ist immer easy. Die Speicher sind noch nicht geleert, keine Hungerattacken.

Morgen werde ich vermutlich genau das Gleiche wie heute essen. Das erspart mir die Rechnerei (obwohl … so schlimm ist es ja auch nicht.) Insgesamt bin ich heute auf 768 Kalorien gekommen. Alles gut. Etwas mehr Eiweiß könnte es noch sein. Aber bei meiner Größe und meinem Gewicht geht das so in Ordnung, denke ich. Mit den beiden Eiern liege ich da eh über 100 g Eiweiß.

Tagesabschluss

 

Advertisements

3 Kommentare zu „Aphrodite und Pfannkuchen

    1. Im Vorfeld hatte ich mir – mich selbst veräppelnd – überlegt, ich könne das im Notfall ja so langsam durchziehen, dass sich die fünf Runden dadurch über zwei Tage erstrecken. *prust*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s