Dienstag: es läuft

Hätte ich geahnt, dass mir heute Abend die Zeit davonlaufen würde, hätte ich den Lauf vielleicht auf jetzt verschoben, um mich ihr an die Fersen zu heften.

Diese Aufnahme machte ich zu Anfang des Laufs. An der Stelle kam der Wind ganz schön kühl von vorne. Von hinten jedoch schien die Sonne so wunderbar warm auf meine Waden, dass ich mir gerne Zeit für eine Aufnahme genommen habe.

Die Beine waren vom Training gestern sehr müde, aber der Lauf war letztlich okay.

Heute Abend dann noch eine Stunde Jumping Fitness. Ordentlich geschwitzt. In der kurzen Pause unterhielten sich zwei junge Frauen neben mir. Eine meinte: „Und gleich noch 10 km laufen.“ Eine andere fragte: „Wirklich?“ „Nein“, sagte sie „aber im Sommer müssen wir immer am Dienstag 10 km laufen. Das geht doch gar nicht. Unmöglich!“ Ihre Kameradin stimmte voller Überzeugung zu: „Das geht ja nun wirklich nicht!“
Fast hätte ich mich eingemischt und sie ermuntert: Doch klar, das geht sogar problemlos. Trainiert das einfach paar Mal vorher und alles wird gut. —
Habe schließlich doch nichts gesagt. Zu oft habe ich erlebt, damit nicht willkommen zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s