Rennender Panzerschrank

haare winden

Seitdem ich – und das ist noch nicht soo lange – auf dieser Strecke meist unter einer Stunde bleibe, nervt es mich total, wenn ich nach fünf Kilometern schon ahne, dass es dieses Mal nichts wird. Blöd finde ich, dass gerade diese vermeintlich langsamen Läufe oft weit anstrengender sind als die schnelleren. Klar, ich will meine beste (oder gar noch bessere!) Zeit laufen! Ich habe es versucht, aber da kann ich Kinn und Nase noch so vorrecken, das macht mich nicht schneller. Das „außerplanmässige“ Training (Deloadwoche) diese Woche erscheint mir viel weniger anspruchsvoll, jedoch ist es körperlich genau umgekehrt. Oha.
Habe vor allem im oberen Rumpf einen kräftigen Muskelkater. Fühlte sich beim Laufen an, als wäre ich ein Panzerschrank auf Beinen. Breit und kantig. Und vor allem: SCHWER! Bin ziemlich platt.

Fast kurios, dass es meinen Körper doch so fordert, dass ich schon völlig platt bin. Ganz so kurios nur deshalb nicht, weil es dafür sicherlich eine Erklärung gibt. Nur bin ich momentan zu müde, um mich mit den entsprechenden Theorien jetzt zu befassen. Behalte ich aber mal im Hinterkopf; finde es interessant.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s